C-Knaben in der Finalrunde der mitteldeutschen Meisterschaft

Am dritten Spieltag der Mitteldeutschen Meisterschaft der Knaben C am in Chemnitz konnten die Schützlinge von Martin Senge einen 2:1 Sieg gegen Meerane mit nach Hause bringen und sich so Platz drei in ihrer Staffel sichern. Sie ziehen jetzt in die Finalrunde der besten 8 Mannschaften Mitteldeutschlands ein.

Im ersten Spiel gegen den Gastgeber Chemnitz lief es noch nicht ganz rund, zu wenig klare Chancen wurden herausgespielt und am Ende stand nichts zählbares auf der Habenseite. Ein unglücklicher Gegentreffer bedeutete eine 0:1 Niederlage gegen einen eigentlich schlagbaren Gegner. So musste im zweiten Spiel gegen Meerane ein Sieg her, um das Ziel, die Vorrunde in der oberen Tabellenhäfte zu beenden, noch zu erreichen.

Favicon_SSV_VimariaSSV Vimaria Weimar  0:1  Post SV Chemnitz 

Von Beginn an zeigte sich Weimar als das individuell und spielerisch stärkere Team, nur die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Selbst mehrere Penalties wurden vergeben. Meerane hingegen machte aus der ersten eigenen Chance ein Tor und ging mit 1:0 in Führung. Weimar ließ sich davon nicht beeindrucken und erkämpfte sich weiter Chancen, die Oskar dann in der zweiten Halbzeit zum Ausgleich und sogar zur 2:1 Führung verwandeln konnte.

Favicon_SSV_VimariaSSV Vimaria Weimar  2:1  SV Motor Meerane Logo Meerane

Damit gelingt den C-Knaben von Vimaria Weimar der Einzug in die Finalrunde der besten 8 Mannschaften Mitteldeutschlands. Welche Platzierung die Jungs da erreichen, ist zweitrangig. Für das sehr junge Team (fast ausschließlich aus dem jüngeren C-Knaben-Jahrgang sowie ein paar Anfängern) steht im Vordergrund, Erfahrungen zu sammeln. Angesichts des Potentials, dass die Mannschaft bereits zeigt, war es Trainer Martin Senge aber wichtig, dass sich die Mannschaft auch in der zweiten Saisonhälfe an den starken Gegnern messen kann.

Keine Antworten auf "C-Knaben in der Finalrunde der mitteldeutschen Meisterschaft"