Rettung in letzter Sekunde

  • Mannschaft

Nach einem abschließenden Sturmlauf auf das gegnerische Tor schießt die weibliche B-Jugend in letzter Sekunde das erlösende Tor gegen den Erfurter HC.

Spielsituation

Nach großem Kampf besiegten die Vimaria-Mädchen (in schwarz) den Erfurter HC mit 1:0 (Foto: C. Höppner)

Nach der knappen Niederlage vor 2 Wochen in Leipzig wollte die weibliche Jugend B aus Weimar diesen Sonntag gegen den Erfurter HC alles richtig machen. Die Weimarer Mädchen starteten hoch motiviert. Aber die Gegenwehr der Erfurterinnen und die sommerlichen Temperaturen ließen sie schnell ernüchtern, sodass Trainer Hans Werner eine Auszeit nehmen musste, um seine Spielerinnen wach zu rütteln. Das Spiel war bis zur Halbzeitpause insgesamt ausgeglichen, die Weimarer Mädchen erspielten allerdings deutlich mehr Torchancen, von denen sie leider keine zu einem Torerfolg verwandeln konnten.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit spielten die Erfurterinnen aggressiver und kontrollierten das Spiel, bis die Mädchen vom SSV Vimaria zum Gegenangriff starteten. Die letzten 10 Minuten waren ein einziger Sturmlauf der Weimarerinnen auf das Erfurter Tor und die Gegnerinnen schafften es kaum noch, aus ihrer eigenen Hälfte heraus zu kommen. Aber das erlösende Tor wollte einfach nicht fallen. Mit dem Schlusspfiff erkämpften sich die Weimarerinnen aber noch einmal eine Strafecke und die verwandelte Anna Kallenbach mit einem harten Schuss zum verdienten 1:0- Sieg.



Keine Antworten auf "Rettung in letzter Sekunde"