Mit einem Bein in der Endrunde

  • Spielsituation

Nach dem vierten Spieltag hat die erste Mannschaft der C-Knaben gute Chancen in die Endrunde der mitteldeutschen Meisterschaft zu gelangen.

An ihrem vierten Spieltag der Meisterschafts-Feldsaison bestätigten die Jungs der ersten Mannschaft der C-Knaben ihr hohes Leistungsniveau. Mit klaren Siegen über die Leipziger Mannschaften des ATV (7:0) und des LSC (5:0) knüpften sie in Chemnitz an die Erfolge des vorherigen Spieltages an. Der hatte ebenfalls die volle Punktzahl für die Tabelle eingebracht. Mit den beiden Siegen stehen die Weimarer Jungs mit einem Bein in der Endrunde der besten sechs Mannschaften der Mitteldeutschen Hockeymeisterschaft.

Am kommenden Samstag, wird es ab 10.00 Uhr auf heimischem Rasen in Tröbsdorf noch einmal besonders spannend. Dann findet das Revierderby gegen den Tabellenzweiten, den Erfurter HC, und das Duell gegen unsere jüngere zweite Mannschaft statt.

Die zweite Mannschaft der C-Knaben, die in ihrem ersten Pflichtspieljahr vor allem Spielpraxis und Erfahrung sammeln muss, spielte in Chemnitz gegen die Mannschaften aus Leipzig und Jena. Mit hohem spielerischen Einsatz und zunehmend strategisch und technisch gelungenen Spielzügen gaben sie sich redlich Mühe. Am Ende verloren sie deutlich gegen die körperlich überlegenen Gegner.

Keine Antworten auf "Mit einem Bein in der Endrunde"