Heimspieltag am ersten Advent

Am 1. Advent war die weibliche Jugend B Gastgeber für die Mannschaften aus Chemnitz, Niesky, Freiberg, Meerane, Leipzig und Dresden in der Asbachhalle.

Pünktlich zum Spielbeginn gegen den ESV Dresden begann es zu schneien. Und gegen dessen quirlige Mädchen gelang kein Spielaufbau, die Abwehr war darauf bedacht, jegliche Angriffe zu unterbinden. So stand es zur Halbzeit lediglich 1:0 für Dresden. Mit der zweiten Halbzeit begann der Spielgeist unserer Mädchen zu erwachen und es ergab sich die ein oder andere Torchance. Als Agnes frei vor der Torfrau auftauchte und zum Torschuß ansetzte, wurde sie regelrecht ausgehebelt. Den zugesprochenen Strafstoß verwandelte sie selbst sehenswert zum 1:1 Endstand.

Das zweite Spiel standen wir den Mädchen aus Niesky gegenüber. Auch hier wollte sich kein Spielfluss entwickeln. Die Gegnerinnen waren immer einen Schritt schneller am Ball und schickten gezielt ihre Pässe in die Spitze, die sie in insgesamt 4 Tore verwandelten.  Durch eine wiederum ausgezeichnete Leistung unserer gesundheitlichen angeschlagenen Torfrau Greta blieb es bei diesem Stand. Für den nächsten Spieltag am kommenden Wochenende in Chemnitz wird unser Trainer Hans einiges an Motivationsarbeit leisten werden, dennoch haben unsere Mädchen weiterhin viel Spaß am Hockey spielen.

Keine Antworten auf "Heimspieltag am ersten Advent"


    Wir freuen uns über deinen Kommentar

    Etwas HTML ist in Ordnung.