C-Knaben in Höchstform

  • Spielsituation Hockey

Die beiden Mannschaften der C-Knaben waren am Wochenende wieder gefordert und liefen am zweiten Adventssonntag in Erfurt unverkennbar in Höchstform auf.

Die zweite Mannschaft der 9- und 10-Jährigen unterlag zwar im ersten Spiel den Spielern des SSC Jena, die mit an der Tabellenspitze rangieren. Im Anschluss aber boten sie gegen die Mannschaft aus Chemnitz ein spannendes, technisch sehenswertes Spiel, das sie verdient gewannen (3:2) und in das Tabellenmittelfeld aufrücken ließ.

Die erste Mannschaft der SSV-Knaben ließ keine Zweifel an der ungebremsten Leidenschaft mit der sie derzeit die Spielflächen betritt. Drei Auftritte, drei Siege am dritten Spieltag der Saison. Für die Zuschauer bedeutete das sehenswerte, aktionsreiche, ehrgeizige Spiele, bei denen sich die Mannschaften des Erfurter HC II (2:3) und des Post SV Chemnitz (0:9) geschlagen geben mussten. Ebenfalls ohne Punktgewinn blieb gegen die SSV-Knaben auch die Mannschaft des SSC Jena. Das mit Spannung erwartete Duell der beiden Tabellenführer machte die Ausgewogenheit der Leistungen beider Mannschaften deutlich. Aber nicht zuletzt durch viele zuverlässige Abwehrparaden des Torhüters Maurice gingen die Weimarer mit 2:1 als Sieger der Partie vom Platz. Von den vielen Torschützen des Tages ist Lucius besonders zu erwähnen, der in der Partie gegen Chemnitz in Serie eine Vorlage nach der anderen verwandelte und damit die gute Vorarbeit seiner Teamkollegen krönte.

Keine Antworten auf "C-Knaben in Höchstform"