Ein Hauch von Sensation

Ein Hauch von Sensation lag heute in der Luft als die C-Mädchen gegen den Tabellenführer ATV Leipzig angetreten sind. Das klare 3:0 Endergebnis täuscht jedoch über den tatsächlichen Spielverlauf hinweg.

Gegen die Mädchen des ATV Leipzig, die die Tabelle mit deutlichem Abstand anführen, war das Ziel möglichst wenige Treffer zuzulassen. Aber als die Mädchen in die erste Halbzeit starteten erschien das Spiel mehr als ausgeglichen. Durch die Abwehr von Livia, Amy und Ida führte kein Weg hindurch. Und von dort gingen immer wieder gezielte Bälle und Spielkombinationen nach vorne zu den Stürmerinnen. Regelmäßig überrumpelten Lana, Elisabeth, Lola und Helena die gegnerische Abwehr und drangen torgefährlich in den gegnerischen Schusskreis vor. Die Torchancen waren zwischen beiden Mannschaften ausgeglichen. Und die Leipzigerinnen erschienen zwischenzeitlich etwas ratlos, warum sie trotz des großen Tabellenunterschiedes nicht die Oberhand gewannen.

Wenige Sekunden nach Beginn der zweiten Halbzeit landete der erste Ball im Tor der Weimarer Mädchen. Man merkte, dass aufgrund der wenigen Auswechselspielerinnen die Energievorräte aller Spielerinnen aufgebraucht waren. Im weiteren Verlauf konnten sie daher auch die beiden Folgetreffer nicht verhindern. Trotz des klar erscheinenden Endergebnisses war dieses Spiel eines der besten, das die Mannschaft bisher bestritten hat.

Das vorhergehende Spiel gegen Chemnitz ging leider mit 2:3 etwas unglücklich verloren.

Keine Antworten auf "Ein Hauch von Sensation"