Hoffnung auf den Meistertitel – Die Knaben C haben die Zwischenrunde gewonnen

  • Spielsituation Hockey

Zwischenrunde zum Meistertitel für die Knaben C. Mit 36 von 36 möglichen Punkten, 61 Toren und nur 5 Gegentoren gilt die routinierte Mannschaft als Favorit für den Meistertitel.

Am 10.03.2018 war Hockeytag in der Asbachhalle Weimar. Während die Sonne die ersten warmen Strahlen heraus in den Frühling schickte, mussten die Feldhockeyspieler noch auf ein Spiel an der frischen Luft warten. Die Hallensaison endet erst zu Ostern und vorher muss noch der Kampf um die Mitteldeutsche Meisterschaft ausgespielt werden. Hierzu trafen am Samstag Vormittag in der Zwischenrunde die Spieler der ersten Mannschaft der C-Knaben auf die Mannschaften vom TSV BW Torgau, vom Erfurter HC II und vom Leipziger SC. Die Schützlinge von Martin Senge hatten bereits die Vorrunde als souveräner Sieger ihrer Staffel absolviert. Mit 36 von 36 möglichen Punkten, 61 Toren und nur 5 Gegentoren gilt die routinierte Mannschaft als Favorit für den Meistertitel.

So dominierten die Torjäger auch diesen Spieltag. Das erste Spiel gegen Erfurt begann zwar mit leichten Unsicherheiten, welche dann auch für ein frühes Gegentor sorgten. Das sollte aber das einzige des Tages bleiben. Nach dem 4:1 Sieg gegen Erfurt folgte ein Spiel gegen den Leipziger SC. Der starke Torwart der Leipziger bewahrte diese vor einem noch höheren Spielausgang. 4:0 Tore konnten die Weimarer Jungs auf ihr Konto buchen. Auch die Torgauer Jungs hatten dem Torfeuerwerk und der Spielsicherheit von Jan, Enno, Oskar, Filipp, Johannes, Quentin, Titus, Arne, Lucius nichts entgegenzusetzen. Maurice hatte sein Tor bei den Angriffen im Griff und wehrte die wenigen Schüsse gekonnt ab.

Die Hoffnung auf einen Gesamtsieg und einen Meistertitel am 18.03.2018 ist weiterhin nicht unbegründet. Wir drücken den Jungs die Daumen.

Keine Antworten auf "Hoffnung auf den Meistertitel – Die Knaben C haben die Zwischenrunde gewonnen"