A-Mädchen belegen den 3. Platz im Pokal

  • Mannschaftsfoto

Beim Mitteldeutschen Pokal spielten die A-Mädchen am vergangenen Wochenende in der Endrunde mit. Mit einem Sieg und zwei Niederlagen belegten sie am Ende den 3. Platz.

Der Pokal, heißt es, hat seine eigenen Gesetze. So auch in der Endrunde des Mitteldeutschen Pokals in Erfurt. Einmal mehr war es das verflixte erste Spiel des Tages. Der SV Tresenwald (Machern) als Zweitplatzierter aus der Staffel A präsentierte sich hellwach. Die Weimarer Spielerinnen fanden sich in der Defensive wieder, obwohl sie als Sieger der Staffel B ins Rennen gingen. Nach einer clever ausgeführten Strafecke fiel das 1:0 für die Mannschaft aus Machern. Die Weimarer Mädchen gaben alles, um den Rückstand aufzuholen. Doch Kampfgeist allein reichte nicht. Nach einer weiteren, bereits abgewehrt geglaubten Strafecke erhöhten die Sächsinnen. In der zweiten Hälfte fielen zwei weitere Tore, leider nicht für unsere Mannschaft. Am Ende stand eine unerwartet klare 0:4- Niederlage.

Spielsituation

In einem spannenden Spiel besiegten die Mädchen den Erfurter HC (Foto: ch)

Gegen den EHC Erfurt konnten die Mädchen in der Vorrunde zwei klare Siege einfahren. Doch auf heimischem Parkett wollten sich die Gastgeberinnen nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Wie gesagt, der Pokal hat eigene Gesetze. Die Zuschauer bekamen ein packendes und schnelles Spiel mit torgefährlichen Szenen auf beiden Seiten zu sehen. Zunächst konnte man nur mit etwas gutem Willen leichte Feldvorteile für die Weimarer Mannschaft ausmachen. Nach einem sehenswerten Dribbling versenkte dann Michelle den Ball im Tor. Nur wenig später glückte der gegnerischen Mannschaft scheinbar mühelos der Ausgleich: Ein fast ruhender Ball wurde unter Ausnutzung des toten Winkels der Torhüterin von einer aus dem Nichts auftauchenden Erfurter Stürmerin sanft ins Tor geschubst. Glücklicherweise konnte Helena P. kurz vor der Halbzeit die Führung wiederherstellen. Nach der Pause erhöhte Amelie den Vorsprung auf 3:1. Die Erfurterinnen gaben jedoch das Spiel längst nicht verloren. Lotte, Tabea und Nastasia mussten in der Abwehr Schwerstarbeit leisten. Die Torhüterin Helena L. wurde immer wieder gefordert. Nach einer Strafecke verkürzte Erfurt auf 3:2. Richtig spannend wurde es, als der Erfurter Mannschaft ein Siebenmeter zugesprochen wurde. Den schlenzte die Schützin allerdings am Tor vorbei. Schließlich war es wieder Michelle, die den Ball zum 4:2 Endstand ins Tor beförderte.

Im letzten Spiel stand mit dem HC Niesky 1920 der Sieger der Staffel A auf dem Platz. Die Lausitzerinnen ließen jedoch keine Minute lang an ihrer Favoritenrolle zweifeln. Nach großer kämpferischer Leistung mussten sich die Weimarer A-Mädchen mit einem 0:3 zufriedengeben. Das bedeutet am Ende der Pokalrunde Platz drei hinter Niesky und Tresenwald.

 

Keine Antworten auf "A-Mädchen belegen den 3. Platz im Pokal"