Nur Spaß am Hockey

Schon in der Vorbereitung auf den Spieltag und dann am Treffpunkt war es schwierig, die Mädchen für das heutige Auswärtsspiel in Meerane zu motivieren. Trotz aller Bemühungen hatten im Vorfeld viele Spielerinnen abgesagt. Es war gewiss in Unterzahl auflaufen zu müssen. Es wurde gerade so die Mindestanzahl von 8 Spielerinnen erreicht. Daher gab der Trainer kaum taktische Anweisungen. Es galt die Gegnerinnen im Schusskreis nicht ihr Spiel durchziehen zu lassen und mit langen Pässen aus der Abwehr in die freien Räume diese immer mal wieder unter Druck zu setzen.

Das gelang uns leider nicht sehr oft, aber wenn, wäre sicher auch das ein oder andere Tor möglich gewesen. Ansonsten wurde mit aller Kraft verteidigt. Die Meeraner kamen anfangs nicht mit unserer Unterzahl zurecht und verloren sich in Zweikämpfen. Doch nach und nach nutzten sie die personelle Überlegenheit und setzten diese gekonnt in Szene. Dies zeigte sich auch leider in der Torflut, welche über uns hereinbrach. Bereits nach der ersten Hälfte stand es 10:0 für die Gastgeberinnen. Das setzte sich in der zweiten Halbzeit fort. Das Spiel endete mit 19:0 für die Meeraner.

Trotz allem ist der Mut, die Leistungsbereitschaft und der Spaß am Hockey spielen unserer Mädchen ganz hoch einzuschätzen. Sie haben nie aufgegeben, auch nicht als nach einer Verletzung die zweite Hälfte nur noch zu siebent bestritten werden konnte. Allerhöchster Respekt! Nun steht noch ein Heimspiel am kommenden Sonntag gegen Chemnitz aus. Da wäre es gut, wenn sie sich nochmal als eine komplette Mannschaft zeigen. Die Endrunde ist uns zwar sicher, aber aufgrund des Termins in den Ferien ist für viele die Teilnahme nicht möglich.

Keine Antworten auf "Nur Spaß am Hockey"