Die beiden besten Spiele der Saison

  • Urkundenverleihung

In der Platzierungsrunde um die Plätze 5 bis 8 belegten die C-Mädchen, zusammen mit der Mannschaft des ATV Leipzig, den 5. Platz. In zwei sehenswerten Spielen zeigten die Mädchen ihre Spielübersicht und Kombinationsfähigkeit.

Hockeyspieltag Völkerschlachtdenkmal

In Unmittelbarer Nähe des Völkerschlachtdenkmals fand die Platzierungsrunde statt (Foto: ep)

Der letzte Spieltag der Feldsaison führte uns nach Leipzig zu den Spielen um Platz 5 bis 8 in der Mitteldeutschen Meisterschaft. Eine frühe Anreise und ein Team ohne eine einzige Auswechselspielerin ließen uns mit sehr gemischten Gefühlen zur Platzierungsrunde anreisen.

Unser erste Gegener war der Viertplatzierte der Staffel B, der HCLG Leipzig. Gegen die Mädchen hatten wir in dieser Saison noch nicht gespielt, so dass wir ihre Stärke im Vorfeld schwer einschätzen konnten. Kurz nach dem Anpfiff gelang dem HCLG dann auch gleich das 0:1. Unsere schlimmsten Befürchtungen schienen sich zu bewahrheiten. Dieses Tor führte jedoch nicht – wie so oft in der Vergangheit – zu Frust und  Irritation auf dem Spielfeld, sondern war der offensichtlich notwendige Weckruf für unsere Spielerinnen. Was danach passierte, war sowohl für die mitgereisten Eltern als auch für den Trainer nicht zu fassen. Unsere Mädchen standen perfekt. Sie deckten ihre Gegenerinnen, liefen mit, spielten die Bälle über Außen und sich gegenseitig zu. Dabei machten sie nahezu keine Fehler, kombinierten mit viel Übersicht vor dem gegnerischen Tor und holten etliche Penalties heraus. Die Belohnung war am Ende des Spieles ein 9:1 und der Einzug in die Gewinnerrunde.

Mannschaft

Die Mannschaft für die Schlussspiele (Foto: tb)

Die zweite Vorrundenpartie des Tages konnte der ATV Leipzig gegen den SV Tresenwald für sich entscheiden. So wurde der ATV unser zweiter Gegener des Tages. Wie bereits im ersten Spiel überzeugten unsere Mädchen durch gelungene Spielzüge und eine geschlossenen Mannschaftsleistung. Schnell konnten sie mit 2:0 in Führung gehen. Allerdings wuchsen auch die Mädchen des ATV über sich hinaus. Die Zuschauer erlebten ein spannendes Match. Die Leipziger Mädchen gaben zu keinem Zeitpunkt auf. Zunächst erzielten sie den Anschlusstreffer zum 2:1, später zum 3:2. Unsere Mannschaft hielt kraftvoll dagegen, konnte aber ihr Spiel gegen die früh störenden Leipzigerinnen oft nicht mehr durchsetzen. Mit einer starken kämpferischen Leistung, lautstarker Unterstützung, ein bisschen Heimvorteil und unter großem Jubel der heimischen Fans gelang dem ATV dann in der zweiten Halbzeit noch der Ausgleich zum Endstand von 3:3. In gegenseitiger Anerkennung für die Leistung der jeweils anderen Mannschaft war zum Schluss bei beiden Mannschaften die Freude groß über zwei fünfte Plätze in der diesjährigen Meisterschaft.

Wir freuen uns besonders, dass die Spielerinnen des SSC Jena und unsere C-Mädchen des SSV Vimaria auch in der kommenden Hallensaison – nun als eingespieltes Team – wieder gemeinsam an den Start gehen wollen.

Keine Antworten auf "Die beiden besten Spiele der Saison"