Weimar bringt Stimmung nach Bayreuth

Erfolgreich wie noch nie sind die Weimarer Hockeymannschaften vom Hallenturnier in Bayreuth zurückgekommen. Nicht nur auf dem Platz, auch als Stimmungsmacher auf den Tribünen sind die Weimarer schon  bekannt.

Am letzten Wochenende war es wieder soweit. 13 Jungen und 14 Mädchen im Alter zwischen 13 und 16 Jahren fuhren zum Vorbereitungsturnier nach Bayreuth. Der Walküre-Cup hat für unseren Verein mittlerweile schon Tradition als Vorbereitung für die Hallensaison. Und neben spannenden Spielen hat dieses Turnier noch einiges anderes zu bieten.

Untergebracht waren wir in der neu errichteten modernen Jugendherberge. Echt cooles Haus. Samstag 9:00 Uhr hatten die A-Mädchen gleich ihr erstes Spiel und holten bei einem Unentschieden schon den ersten Punkt. Fast allen Mannschaften gelangen gute Vorrundenspiele. Herausragend: das erste Spiel der weiblichen Jugend B gegen Chemnitz. Das 1:0  war der Grundstein für ein tolles Turnier. Motivation pur die nächsten Spiele anzugehen und ebenso zu gewinnen. Allein das letzte Vorrundenspiel gegen Bayreuth 1 ging 1:3 verloren.

Nachdem die Mädchen A ihre Spiele alle Unentschieden bestritten, ging es am nächsten Tag schon um die mittleren Platzierungen. Auch die männliche Jugend B gewann ihre ersten Vorrundenspiele gegen Bayreuth und Augsburg durch sehr gute Leistungen. Aber beim dritten Spiel gegen Höhenkirchen ging ihnen die Luft aus und verloren es. Am Abend ging es für einige Mädchen und Jungen noch zur Party.

Der nächste Morgen begann für alle sehr früh, 7:00 Uhr zum Frühstück und dann fuhren alle in die Halle. Hier galt es alle Mannschaften ordentlich zu unterstützen, denn ohne uns wäre keine Stimmung in der Halle gewesen. Lautstark mit Fanfare und Vuvuzela, Gesänge und Anfeuerungsrufe trieben die Spieler stetig voran. So gewannen die Mädchen A ihr Spiel gegen Bayreuth 2 um den Einzug für das Spiel um Platz 5. Auch die Knaben A schlugen Bayreuth 2 nach Siebenmeterschießen für das gleiche Platzierungsspiel. Nun war die weibliche Jugend B gegen Augsburg und gewann sensationell 3:2 nach Siebenmeterschießen. Sie stand damit zum ersten Mal bei einem Hallenturnier in einem Finale. Auch bei der männlichen Jugend B ging es gegen Stuttgart um den Einzug ins Finale. Leider konnten die Jungs das 0:1 nicht wett machen, so dass es dann das kleine Finale wurde.

Der Nachmittag war von den Endspielen geprägt. Die Mädchen A gewannen ihr Spiel um Platz 5 gegen München nach Siebenmeter. Die Knaben A verloren ihr Spiel gegen Stuttgart und belegten am Ende Platz 6. Die männliche Jugend B musste sich im Spiel um Platz 3 mit den Jungs von Dresden auseinander setzen. Sie konnten aber nicht an die Leistungen des Vortages anknüpfen und verloren mit 0:2; am Ende Platz 4.

Dann kam das große Finale der weiblichen Jugend gegen Bayreuth 1. Lange wurde das Spiel offen gehalten. Es ging heiß her auf dem Platz  nicht nur wegen der Stimmung, die die Fans machten. Leider kullerte nach einer Ecke für Bayreuth der Ball über die Linie. Diesen Rückstand und noch zwei weitere Treffer konnten unsere Mädchen nicht aufholen. Dennoch waren wir glücklich den 2. Platz belegt zu haben und anschließend bei der Siegerehrung neben den Urkunden einen Pokal entgegennehmen zu dürfen. Krönender Abschluß für die Mannschaft, die so nicht wieder zusammen spielen wird, da 3 Spielerinen ihre Laufbahn in Weimar beenden. Insgesamt ein tolles Wochenende für alle. Jetzt freuen wir uns auf die Hallensaison. Ein herzliches Dankeschön geht an alle, die es möglich gemacht haben, an diesem Turnier teilzunehmen.

Keine Antworten auf "Weimar bringt Stimmung nach Bayreuth"


    Wir freuen uns über deinen Kommentar