Mit Motivation und Scheuerlappen zum letzten Spieltag

  • Mannschaftsfoto

In der Platzierungsrunde spielten sich die C-Knaben fast bis auf den 1. Platz durch. Gegen Chemnitz und Niesky waren sie erfolgreich. Erst im abschließenden Spiel gegen Dresden mussten sie sich geschlagen geben.

Der letzte Spieltag zur auslaufenden Hallensaison am 16.03.2019 begann wie immer an der Katholischen Kirche. Hochmotiviert starten unsere C-Knaben samt elterlichem Fanblock zur Platzierungsrunde nach Leipzig-Mockau. Im Vorfeld des Spieltages erhielten die Betreuer von Trainer Martin Senge die Anweisung: „Nehmt unbedingt Scheuerlappen mit, ihr werdet sie brauchen“. Während des Warmspielens war klar: ohne Scheuerlappen läuft auf diesem ungewohnt glatten Hallenboden nichts.

Nach einem spannenden ersten Spiel des Post SV Chemnitz gegen den Leipziger SC waren unsere C-Knaben dran. SSV Vimaria gegen SV Tresenwald. Noch letzte Anweisungen unseres Co-Trainers Julian und die Entscheidung zur Startaufstellung stand fest. Allen war klar, unsere Jungs wollen heute das Feld rocken. Nach einigen sehenswerten Spielzügen gelang der 1.Treffer, 1:0 für uns. Der SV Tresenwald ließ nicht locker und so gelang der Ausgleich zum 1:1. Abpfiff zur Halbzeit, die Jungs diskutierten rege miteinander. Die starke Abwehr des SV Tresenwald ließ kaum eine Lücke, um im Schusskreis nochmal zum Zug zu kommen. Einen Penalty für uns konnte Robin dann doch noch zum 2:1 Endstand verwandeln.


Im 2. Spiel gegen den HC Niesky 1920 konnte unsere Mannschaft mit einem souveränen Spielaufbau abermals in Führung gehen. Die Fans waren aus dem Häuschen und feuerten die Jungs auf dem Spielfeld kräftig an. Die Gegenangriffe vom HC Niesky 1920 konnte unsere Abwehr vereiteln. Und haben sie doch mal einen Weg in Richtung unseres Tores gefunden, konnte Torwart Lennart seinen Kasten sauber halten. Nach einigen erfolglosen Angriffen auf das Nieskyer Tor gelang es, mit 2:0 die Führung auszubauen. Die Freude war groß! Die Jungs haben es geschafft, sich mit diesen beiden gewonnenen Spielen für das Topspiel des Tages zu qualifizieren. In der Platzierungsrunde geht es nun um Platz 1.

Die C-Knaben schworen sich vor dem dritten Spiel mit dem ESV Dresden als herausfordernden Gegner nochmal kräftig ein. Die Losung war klar: wir wollen gewinnen! Schuhe am Scheuerlappen nässen für besseren Grip und los ging’s. Das Spiel startete gleich rasant und dieses Tempo sollte während des gesamten Spiels nicht nachlassen. Unsere Jungs kämpften von Anfang an und es dauerte nicht lange, dass die Dresdner in unserem Schusskreis auftauchten. Robin war gleich zur Stelle und stand vor dem Dresdner Sturm. Schläger auf den Boden – Abpfiff. Für uns war klar: Dresden hat ins tiefe Brett gespielt, aber der Schiedsrichter zeigte Fuß an. Penalty gegen uns. Die Enttäuschung über diese Fehlentscheidung war unseren Jungs deutlich anzumerken. Das so erzielte 1:0 für Dresden legte sich wie ein Schatten auf die Gemüter der Weimarer, doch sie kämpften weiter und wollten den Sieg dennoch holen. Unermüdlich startete unsere Abwehr den Spielaufbau. Mehrere Seitenwechsel und Balleroberungen später kam Jonathan im Schusskreis zum Zug. Im passenden Moment schaffte er es, den Ball im gegnerischen Tor zum Ausgleich zu versenken. Nun war wieder alles offen; der elterliche Fanblock fieberte mit. Die 2. Halbzeit lief in schnellem Tempo weiter; die Dresdner spielten voll auf Manndeckung und mit recht viel Körpereinsatz. Beide Mannschaften schenkten sich nichts; es blieb ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Letztendlich konnten die Dresdner das Spiel für sich entscheiden. Abgekämpft und niedergeschlagen fiel es unseren Jungs zunächst schwer, sich über den 2. Platz zu freuen. Nach aufmunternden Worten von Co-Trainer Julian und mit Blick auf die Gesamtentwicklung der Mannschaft von der Feldsaison über die Hallensaison hinweg können unsere C-Knaben stolz auf ihre Leistung sein! Wir, die Eltern und Betreuer, sind es auf jeden Fall!

Keine Antworten auf "Mit Motivation und Scheuerlappen zum letzten Spieltag"