Mädchen C: Taktische Erkenntnis und Umsetzung

  • Kombinationsspiel

Nicht die Spielergebnisse waren das eigentliche Highlight des zweiten Spieltages, sondern dass die C-Mädchen eine Spieltaktik selbständig erkannte, übte und gleich begann sie praktisch umzusetzen.

Am Samstag wurde bei strahlend sonnigen Wetter der 2. Spieltag der C-Mädchen-Meisterschaft (Staffel B) in Jena ausgetragen. Bei besten Hockeybedingungen auf dem Jenaer Kunstrasen fanden sich die Vimaria-Mädchen gut zurecht. Für die junge, energiegeladene Truppe ist das Spiel auf dem Kleinfeld, gegenüber dem Minifeld in der Altersklasse D, noch immer eine Herausforderung. Das erste Spiel gegen den Gastgeber SSC Jena ging mit einem etwas glücklichen, aber doch leistungsgerechten 1:1 unentschieden aus.


Die lange Pause zum zweiten Spiel verlief erstaunlich. Als die Mädchen das Spiel der Erfurter Mannschaft gegen Meerane verfolgten, erkannten sie deren Tortaktik; die Kombination von 2 oder 3 Spielerinnen vor dem Tor der gegnerischen Mannschaft. Mit dieser Erkenntnis verschwand die gesamte Mannschaft auf dem freien Nebenplatz und baute selbständig eine gemeinsame Übungssituation auf. Mit ein paar zusätzlichen Tipps von Trainer Thomas Bröker entwickelten sie ihre Taktik weiter und übten begeistert bis zum nächsten Spiel.

Im folgenden Spiel gegen den Cöthener SC setzten sie diese Taktik auch ein. Nicht immer klappte es, dass tatsächlich eine zweite Spielerin vor dem gegnerischen Tor bereit stand. Das taktische Verhalten auf dem Spielfeld hatte sich jedoch sichtbar verändert. Dadurch steigerten die Mädchen ihre Leistung im zweiten Spiel deutlich und gewannen souverän mit 3:1. Erschöpft, freudestrahlend und glücklich traten sie die Heimreise an.

Keine Antworten auf "Mädchen C: Taktische Erkenntnis und Umsetzung"


    Wir freuen uns über deinen Kommentar