Gewinn statt Sieg

Der Freiberger Kunstrasen dampfte noch nach, war doch gerade erst unsere Eltern- und Freizeitmannschaft in der Stadt der leckersten Eierschecke und hat den dritten Platz nach Hause geholt.
Doch das Hockeyglück lag heute nicht auf der Weimarer Seite. Nachdem erst die Herrenmannschaft ohne Sieg vom Platz gegangen ist, fanden auch unsere B-Knaben, die in minimalster Besetzung anreisen mussten, nicht ins Spiel. Trotz aller mobilisierten Kräfte waren die Jungs vom SSC Jena überlegen und spielten gewohnt souverän auf. Sie entschieden das erste Spiel erfolgreich für sich. Vom Co-Trainer Julian wieder motiviert, gingen die B-Knaben gegen den SV Tresenwald an den Start. Zahlreiche Torchancen konnten aber trotz gutem Spielaufbau, Schnelligkeit und guter Pässe einfach nicht verwandelt werden. Es war einfach der Wurm drin und zuguterletzt ging der SV Tresenwald durch einen schnellen Konter in Führung, die sie auch bis zum Ende des Spiels behielten.
Obwohl unsere Jenaer Freunde ihre Spiele in der Zwischenzeit schon beendet hatten, blieben sie noch während unseres zweiten Spiels vor Ort und feuerten uns bis zum Schluss kräftig an. Für diese moralische Unterstützung und den Zusammenhalt beider Mannschaften ein großes Dankeschön nach Jena! An manchen verloren geglaubten Tagen liegt der Gewinn halt nicht im Spiel, sondern in der Freundschaft.

Danke, Lukas!

Keine Antworten auf "Gewinn statt Sieg"