Weibliche Jugend A zeigt sich kampfstark zum Start in die Hallensaison

Am zweiten Spieltag der Mitteldeutschen Meisterschaft ging es für die weibliche Jugend A zum Erfurter Hockey Club. Die Weimarer Spielerinnen treten in dieser Saison als Spielgemeinschaft mit dem SSC Jena an, um in dieser ältesten Jugendspielklasse immer schlagkräftig und in ausreichender Besetzung antreten zu können. So konnte die Spielgemeinschaft am ersten Spieltag vor einer Woche in Chemnitz gegen die Mannschaft aus Erfurt einen klaren Sieg mit 8:4 Toren auf ihr Konto verbuchen. Gegen den SV Motor Meerane mussten sie anschließend jedoch eine Niederlage einstecken und reihten sich somit auf dem mittleren, dem dritten Tabellenplatz ein.

Am letzten Samstag starteten die Weimarer Hockeyspielerinnen hochmotiviert in ihr erstes Spiel gegen den Post SV Chemnitz und versenkten in den ersten Minuten mit einem Blitzangriff den Ball im Tor. Kurze Zeit später bauten sie mit einer erfolgreich verwandelten Strafecke ihre Führung gegen die Favoritinnen, die in den letzten Jahren mehrereMeistertitel des Mitteldeutschen Hockey Verbandes in dieser Altersklasse gewannen, zum 2:0 aus. Die Chemnitzer Spielerinnen stellten sich jedoch zunehmend auf das Spiel der SGWeimar/Jena ein, glichen bis zur Halbzeitpause aus und gewannen schließlich mit 5:2.

Im zweiten Spiel des Tages trat die Mannschaft gegen die Spielgemeinschaft HCLG Leipzig/ SV Tresenwald Machern an. In einem flotten, sehenswerten Spiel präsentierten sie sich durchgehend als bessere Mannschaft und erzielten sogar in Unterzahl während einer Strafauszeit nach einer grünen Karte ein Tor. Die Begegnung endete mit einem 7:2Sieg für die SG Weimar/Jena, die sich somit den dritten Tabellenplatz mit einem positiven Torverhältnis sichert.

Keine Antworten auf "Weibliche Jugend A zeigt sich kampfstark zum Start in die Hallensaison"